PM: FINLEX automatisiert D&O-Underwriting

PRESSEMITTEILUNG

der FINLEX GmbH

FINLEX automatisiert D&O-Underwriting

Frankfurt, 03.05.2017 I Mit dem ersten Produkt der SMART-Reihe startet FINLEX ein neuartiges Konzept im Bereich der Antragsmodelle.  Kooperationspartner von FINLEX erhalten mit wenigen Angaben „auf Knopfdruck“ kundenfertige Angebote von bis zu sechs führenden D&O-Versicherern – in einem Maklertool, mit ihrem Logo, ohne auf die Angebote der Versicherer warten zu müssen. Da die Konditionen mit den Versicherern vorverhandelt sind, kann der Makler seinen Zeitaufwand auf bis zu 5 Minuten reduzieren.

Das neue Maklertool von FINLEX ist eine konsequente Weiterentwicklung der FINLEX Maklerplattform, auf der Makler bereits für ihre Kunden Ausschreibungen qualitätsgesichert und zeitsparend durchführen können. „Wir sind einen Schritt weitergegangen und haben die umfassende Risikoprüfung, die Versicherer bisher bei jeder einzelnen Ausschreibung noch machen mussten, systematisch in einen Algorithmus überführt. Damit treffen wir nicht nur den Bedarf der Versicherer an einem kosteneffizienten Underwriting, wir lösen auch die Probleme der derzeit am Markt etablierten D&O-Antragsmodelle“, sagt Tomasz Kosecki. Bisher mussten alle Risikofragen eines Antrags vollständig positiv beantwortet werden, um die Prämien des Antragsmodells nutzen zu können. Wurde eine Frage negativ beantwortet, so musste die Anfrage anschließend vom Versicherer individuell bearbeitet werden. Offen war dann, ob der Versicherer überhaupt und wenn ja, zu wettbewerbsfähigen Konditionen anbieten wird. Wollte ein Makler seinem Kunden dann auch noch Angebote von mehreren Versicherern unterbreiten, mussten Makler und Kunde sich mit mehreren Antragsmodellen auseinandersetzen oder parallel noch Ausschreibungen durchführen, da nicht bei jedem Versicherer Antragsmodelle verfügbar sind. „Das ist sehr zeitaufwändig und kompliziert für den Makler“, bemängelt Sebastian Klapper die bisherigen Lösungen.

Mit SMART-D&O von FINLEX erhält man nicht nur sofort eine Rückmeldung, ob das Risiko versicherbar ist. Das Tool ermöglicht auch eine automatisierte Reaktion von bis zu sechs Versicherern auf die individuelle Risikosituation des Kunden, z.B. erhalten langjährig erfolgreich wirtschaftende Unternehmen Nachlässe auf die Prämie. Durch die unterschiedliche Bewertung der Risikomerkmale ergeben sich letztlich mehrere tausend Risiko- und knapp 100.000 Prämienkombinationen. „Dadurch ist gewährleistet, dass die Nachfrage auch das richtige Angebot findet“, sagt Sebastian Klapper. „Der Versicherer reduziert seinen Zeitaufwand auf wenige Minuten für die Deckungsbestätigung im Erfolgsfall. Das ist ein enormer Fortschritt für Makler und Versicherer, von dem vor allem auch der Kunde profitiert: in ersten Testfällen konnten wir bei besonderes guten Risiken im Schnitt mindestens 20% Prämienersparnis aufzeigen.“
Nutzbar ist das D&O-Antragsmodell aktuell für Unternehmenskunden bis 100 Mio. Euro Jahresumsatz und bis zu einer Deckungssumme von 10 Mio. Euro. „Eine Ausweitung auf größere Kunden und höhere Deckungssummen ist technisch umsetzbar – wenn auch die Versicherer für die nächste Stufe der Automatisierung des Underwritings bereit sind“, sagt Tomasz Kosecki.

Das innovative Antragsmodell im Bereich der D&O-Versicherung ist das erste Produkt der SMART-Reihe, die Maklern und Versicherern schnelle, moderne, automatisierte, risikomindernde und transparente Lösungen für ihr Geschäft zur Verfügung stellt. Bis zum Sommer 2017 wird FINLEX das Antragsmodell SMART-Cyber auf den Markt bringen.
Die Lizenzen sind für Kooperationsmakler von FINLEX an keine Fixkosten gebunden, der im Erfolgsfall eine marktübliche Courtage erhält. Anfragen für Kunden mit einem Umsatz von mehr als 100 Mio. Euro können wie bisher über die FINLEX-Maklerplattform ausgeschrieben werden.

Über FINLEX:
FINLEX steht für Financial Lines Experts und ist ein unabhängiger Dienstleister für Versicherungsmakler auf dem Gebiet der Vermögenschaden-Versicherungen.

Kontakt
Sebastian Klapper, Geschäftsführer
Telefon: +49 (69) 2562 7154
E-Mail: sebastian.klapper@finlex.de
Adresse: Schleusenstr. 9, 60327 Frankfurt am Main
http://www.finlex.de