Wenn der Staatsanwalt klingelt

Kein Unternehmensstrafrecht in Deutschland - es wird immer gegen Personen ermittelt

Im Ausland können auch juristische Personen beklagt werden

Verdachtsmomente genügen, um strafrechtliche Ermittlungen auszulösen

Versichert sind alle für das Unternehmen tätige Personen

Ein Schadenfall kostet schnell einen sechsstelligen Betrag

Das deutsche Strafrecht kennt zurzeit noch kein Unternehmensstrafrecht, in Strafsachen wird deshalb immer gegen natürliche Personen (z.B. Geschäftsführer oder Vorstände) ermittelt.

 

Im Ausland hingegen, kann auch das Unternehmen selbst im Visier von strafrechtlichen Ermittlungen stehen. Dabei kann schon der bloße Verdacht einer Straftat den guten Namen eines Unternehmens oder einer Führungskraft beschädigen und gravierende finanzielle Folgen haben.

 

Die Strafrechtsschutzversicherung umfasst alle Aktionsbereiche des Unternehmens und versichert alle Verantwortungsträger und Mitarbeiter, gegen die im Rahmen ihrer Tätigkeit ein Straf- oder Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet wird. Das strafrechtliche Umfeld hat sich sowohl für die Unternehmen als auch die handelnden Personen in den letzten Jahren gravierend verschärft.

 

Es ist zu beobachten, dass sich Vorwürfe und Anzeigen (oft durch Neider oder Wettbewerber) in den genannten Bereichen häufen. Neben einem möglicherweise entstehenden Imageschaden für Unternehmen und betroffene Personen entsteht auch ein hohes finanzielles Risiko durch die Kosten für Verteidigung: Gutachten und Verfahren können selbst bei mittelständischen Unternehmen schnell einen sechsstelligen Betrag erreichen.

Vermögensdelikte, insb. Subventionsbetrug

Korruptionsstrafrecht

Bilanzstrafrecht

Steuerstrafrecht

Insolvenzstrafrecht

Umweltstrafrecht

Wettbewerbsstrafrecht

Gewerblicher Rechtsschutz

Ordnungswidrigkeiten

Außenwirtschaftsstrafrecht

Internationales Strafrecht

  • Durch den Abschluss einer Strafrechtsschutz-Versicherung erhalten Sie Zugang zu spezialisierten Strafverteidigern
  • Eine kostenfreie telefonische Beratung (24/7 ) durch einen erfahrenen Strafverteidiger im Ernstfall gehört zum Leistungsumfang
  • Der Versicherer übernimmt sämtliche Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Strafverfahren – unabhängig davon, ob dieses gegen ein versichertes Unternehmen oder eine versicherte Person eingeleitet wird.

Reputationsverlust

Der Reputationsverlust für die versicherte Person kann immens sein, so dass eine aktive Abwehr in vielen Fällen (schon vor dem Eintritt des Versicherungsfalls) betrieben werden muss.

Eine Strafrechtsschutz-Versicherung ist heute fester Bestandteil des Versicherungsportfolios eines Unternehmens, sowohl im Mittelstand als auch bei Großunternehmen und Finanzdienstleistern.

Sie haben Fragen zur Industrie-Strafrechtsschutz? 

Kontakt aufnehmen

Sprechen Sie uns an.